Wir veranstalten mit jungen Erwachsenen, die nach 1989 geboren wurden, vom 15. bis zum 19. November 2021 einen Forum-Theater-Workshop im Haus International in Landshut zum Thema “Was bedeutet Demokratie für mich?”. In dem 5-tägigen Workshop erarbeiten wir gemeinsam eine Performance, die am 20.11.2021 um 19 Uhr im Kulturraum in der Rochuskapelle aufgeführt wird.

Das Ziel des Workshops

Wir fördern bei den Teilnehmern des Workshops und bei den Zuschauern der Aufführung eine gemeinsame Erinnerungskultur, indem wir die Vergangenheit nachstellen. Es soll aufgezeigt werden, wie die Menschenrechte und Bürgerrechte in den postkommunistischen Ländern verletzt wurden und werden.

Damit stärken wir das Verständnis und Handeln für Demokratie und Bürgerrechte, damit junge Menschen wieder vermehrt am demokratischen Leben in der Gemeinschaft teilnehmen. Der Sinn für den Wert einer friedlichen und integrativen Gesellschaft soll gefördert werden. So bilden wir alle zusammen eine stärkere Basis für eine demokratische Zukunft in der Europäischen Union.

Die Workshop-Begleiter Katharina Largé und Richard Wilde

Unsere Trainer sind die freischaffende Theaterpädagogin Katharina Largé, die für ihre demokratiefördernde und diskriminierungskritische Arbeit bekannt ist. Sie arbeitet seit vier Jahren im Forum-Theater mit Richard Wilde zusammen, der seit 2014 in diesem Bereich tätig ist und als zweiter Trainer den Workshop begleiten wird. Er hat in Wien und Regensburg Schauspiel studiert und engagiert sich schon seit 10 Jahren ehrenamtlich im Bereich der politischen und theaterpädagogischen Bildung.

Das Projekt PFD – Der Preis von Freiheit und Demokratie

Es geht uns im EU Projekt PFD darum, die aktive Bürgerschaft der jungen Menschen, die nach 1989 geboren sind, in der Europäischen Union zu fördern. Wir möchten diese jungen Bürger dazu animieren, ihre Ideen einzubringen und sich für Freiheit und Demokratie in der EU einzusetzen. Sie sollen alle ein Gefühl der Zugehörigkeit und Gemeinschaft in der EU entwickeln.

Dabei klären wir über die Manipulation und Ausbeutung der demokratischen Systeme durch die totalitären Regime sowie die Repressionen gegen Andersdenkende, Intellektuelle und Künstler in den sechs Mitgliedsstaaten Bulgarien, Deutschland, Polen, Litauen, Rumänien und Tschechien auf.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer

Sie sind herzlich eingeladen, noch kurzfristig an dem Workshop im Haus International teilzunehmen. Außerdem freuen wir uns auf alle Zuschauer bei der Aufführung im Kulturraum in der Rochuskapelle am 20. November 2021 um 19 Uhr. Dort werden Sie das Ergebnis unseres Workshops bewundern können. Weitere Informationen über das Projekt finden Sie auf der Webseite pfdproject.eu.

 

Kontakt:
Foundation for Entrepreneurship, Culture and Education
Nikolay Rakitin 24, Sofia
Bulgarien

Ansprechpartner: Nevena Dobreva
Tel: +39 (0)9886417564
Email: foundation.ece@gmail.com

News einreichen
close slider
News einreichen
 

Ihre Kontaktdaten:

Datenschutz *
Urheberechte *