Die vergangenen Monate haben das Sicherheitsbedürfnis der Menschen verändert. Die Covid-19-Pandemie und die Schutzmaßnahmen werden lange im gesellschaftlichen Gedächtnis bleiben. Die heimische Gastronomie hat wieder offen. Nun gilt es, den neuen Sicherheitsstandards im Kopf der Gäste gerecht zu werden. Mit der Kampagne #sichergeniessen und der gleichnamigen Plattform bietet sich für Gastronomen und Gäste eine transparente Kommunikationsmöglichkeit. Wer wieder befreit essen gehen will, sucht sich hier ein Restaurant, das nicht nur Speisen für den perfekten Genuss bietet, sondern auch passende Schutzmaßnahmen.

Restart für Genuss – aus der Küche in den Gastgarten

Homeoffice – diese Strategie half zahlreichen Branchen, Unternehmen und deren Personal dabei, die betreffende Wirtschaft am Laufen zu halten. Doch speziell für die Gastro-Branche war das keine Option. Selbst die Möglichkeit, das Essen nach Hause zu bestellen, hat in der Gastronomie wenig Begeisterung ausgelöst.

Zahlreiche gastronomische Betriebe haben nun festgestellt, dass die Menschen trotz aller positiver Entwicklungen zaghaft und vorsichtig zurückkehren. Es wird hier jener Betrieb Erfolg haben, der den Menschen gutes Essen, gewürzt mit einem transparenten und gut umgesetzten Sicherheitskonzept serviert. Gastronomen und Gastronominnen finden auf der Plattform sichergeniessen.com des Gästeportals pogastro.com einen leichten Zugang dazu, die Gäste mit Sicherheit zu überzeugen.

Unter dem Motto „Gemeinsam zu Tisch“ kommen Gastro-Betriebe zusammen und schaffen dort einen Safe-Space, wo gutes Essen, ein tolles Ambiente und natürlich eine zuvorkommende Bedienung auf die heimischen Gourmets warten.

Sicherheit für Gäste und Gastronomie

Pogastro hat sich Gedanken dazu gemacht, welche Sicherheitsmaßnahmen rechtlich notwendig und welche in der Gastro-Branche zusätzlich sinnvoll sind. Der Schweizer Gastro-Marketing-Experte Thomas Holenstein weiss hier Bescheid: „Während Corona haben wir viel überlegt. Heraus kamen innovative Produkte, die ein umfassendes Gastro-Sicherheitskonzept bilden. Um Kontakte zu reduzieren, bieten wir z. B. eine Touchless-Speisekarte an. Wir schaffen auch die technischen Voraussetzungen für die Gästeerfassung nach gesundheitsbehördlichen Richtlinien.“

Auch in Sachen Tischabtrennung gibt es Neuerungen. „Wir haben uns dafür starkgemacht, sodass ein Start-up-Unternehmen ein kosteneffektives und umweltverträgliches System für die Tischabtrennung aus Karton entwickeln und heute schon anbieten kann“, so der Gastro-Marketing-Experte. Die Vorteile für den Kunden sind nicht nur die Nachhaltigkeit der Produkte und die Sicherheit der Gäste. Zusätzlich erlauben diese Tischabtrennungen wieder eine Maximalnutzung der Gastrofläche. Damit können in der aktuell schwierigen Situation die Umsätze wieder anziehen.

Information erleichtert Rückkehr

Die Schaffung und das Einhalten der unter dem #sichergeniessen versammelten Massnahmen sind nur die ersten Schritte hin zu einer Rückkehr zur gastronomischen Normalität. Sichergeniessen.com ist eine einfache und übersichtliche Anlaufstation für die Kommunikation zwischen Gästen und Gastro-Betrieb – aber definitiv nicht die einzige.

Ob am Smartphone, iPhone, Tablet oder am Computer – die potentiellen Gäste verbringen viel Zeit in den sozialen Medien. „Nichts ist einfacher, als die Leute, die Ihnen als Betrieb hier folgen, dort gezielt Informationen zu deren eigener Sicherheit zu vermitteln. Versieht man die Postings mit #sichergeniessen, so stellt man im wahrsten Sinne sicher, dass die Menschen die gesuchte Information auch gezielt finden und bequem teilen können“, so Holenstein.

Doppelter Mehrwert für Gäste und Gastro-Betriebe

Kombiniert man die Kampagne #sichergeniessen mit eigenen ausgefallenen und auffallenden Aktionen, produziert man für sich und für die Gäste immer einen doppelten Mehrwert. „Eine spezielle Motivation bietet auch der Song ‚Come with me‘ von John Dining. Wenn Gastronomen und Gastronominnen diesen verlinken und mit eigenen Social-Media-Nachrichten verbinden, entsteht für den potentiellen Gast ein umfassendes Erlebnis“, freut sich Thomas Holenstein.

Restaurants, Bars, Imbisse und viele andere Gastrobetriebe profitieren schon heute von den Maßnahmen, Sicherheitsinnovationen und Kommunikationsmöglichkeiten von sichergeniessen.com von pogastro.com.

Thomas Holenstein richtet einen Appell an die Gastro-Branche: „Nutzt die digitalen Möglichkeiten, die wir bieten. So macht ihr auf euch aufmerksam. Erkennt, dass die Gäste von nun an Informationen zur Sicherheit in einem Restaurant aktiv fordern. Habt keine Angst vor dieser Forderung. Wir helfen euch, wo wir können und statten euch mit genialen Konzepten dafür aus.“

 

Kontakt:

Precom Group AG
Bahnhofstrasse 2
6048 Horw
Schweiz
Tel: +41 41 500 75 51
Email: info@pogastro.com
Web: https://www.sichergeniessen.com | https://www.pogastro.com/services

News einreichen
close slider
News einreichen
 

Ihre Kontaktdaten:

Datenschutz *
Urheberechte *