Der israelische Geschäftsmann und Investor Amir Dayan wurde 1974 in Israels Finanzhauptstadt Tel Aviv geboren. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf und wurde zu einem weltweit erfolgreichen Immobilienmogul mit Immobilien im Wert von mehreren Milliarden Euro. Dayan ist ein bekannter Name in der Immobilien- und Hotelbranche in ganz Europa, mit Investitionen vor allem in Großbritannien, Deutschland und den Niederlanden, sowie Anteilen an vielen privaten und öffentlichen Immobilienaktien und -fonds.

Während die meisten Menschen glauben, dass man Geld braucht, um Reichtum zu erlangen, wird Dayans Erfolg einer starken Arbeitsmoral, einer außergewöhnlichen Herangehensweise an den Erwerb und die Entwicklung von Immobilien und starken Beziehungen zu den Marktteilnehmern zugeschrieben, die ihm selbst und den Investoren Milliarden an Eigenkapital und Gewinnen eingebracht haben.

Darüber hinaus ist Dayans Familienstiftung der Hauptaktionär der börsennotierten Immobiliengesellschaft Vivion Holding S.a.r.l. Die Vivion Holding hat ihren Sitz in Luxemburg und besitzt ein Portfolio an Hotels in Großbritannien und Bürogebäuden in Deutschland. Sie verfügt über mehr als 50 Hotels in Europa, die unter den Marken Hilton, Holiday-Inn und Crowne Plaza geführt werden.

Vivion erwarb die Hotels St. Martins Lane mit 204 Zimmern und Sanderson mit 150 Zimmern im vergangenen Februar zu einem deutlich reduzierten Preis von der Familie des katarischen Scheichs, was zum Teil auf Dayans enge Beziehung zum ehemaligen katarischen Premierminister Scheich Hamad bin Jassim Al Thani zurückzuführen ist.

Im Jahr 2019 kaufte Dayans Familie den historischen Oscar-Maugsch-Palast am Bukarester Universitätsplatz, der früher als Hauptsitz des rumänischen Kreditgebers BCR diente. Der Wert der Transaktion lag zwischen 28 und 30 Millionen Euro und damit rund 40 Prozent über der ursprünglichen Bewertung von 20 Millionen Euro.

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation, die durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurde, verzeichnete Vivion Real Estate im Jahr 2020 einen deutlichen Anstieg sowohl bei Neuvermietungen als auch bei der Verlängerung bestehender Verträge im Vergleich zu 2019.

Eine Steigerung von 13 % bei Neuvermietungen und Verlängerungen ist angesichts des herausfordernden Marktumfelds ein sehr gutes Ergebnis. Vivion hat außerdem erklärt, dass es das Unternehmensziel ist, 2021 ähnliche Ergebnisse zu erreichen.

Mit der laufenden COVID-19-Impfung in Europa und in vielen Teilen der Welt wird erwartet, dass sich der Tourismus in diesem Sommer erholen wird, was wiederum die Hotel- und Immobilieninvestitionen von Amir Dayan ankurbeln und gute Gewinne für die entsprechenden Objekte bringen wird.

Quelle: https://businessdeccan.com/amir-dayan-property-investments-expected-to-improve/
Web: https://vivion.eu/

News einreichen
close slider
News einreichen
 

Ihre Kontaktdaten:

Datenschutz *
Urheberechte *