Grand City Properties, eines der Schwergewichte der deutschen Wohnimmobilienbranche, verzeichnete kürzlich eine sehr starke Nachfrage seitens der Investoren. Ursprünglich war eine ewige Anleihe mit einem Volumen von 500 Mio. Euro geplant, doch Grand City konnte diesen Betrag um 200 Mio. Euro überschreiten und stattdessen eine Anleihe mit einem Volumen von 700 Mio. Euro herausgeben. Diese Aufstockung wurde durch eine sehr starke Investorennachfrage im Bookbuilding-Verfahren ermöglicht, die eine siebenfache Überzeichnung und eine Gesamtnachfrage von 3,5 Milliarden Euro erreichte.

Die starke Investorennachfrage ermöglichte es Grand City Properties, den Spread der ewigen Anleihe deutlich zu reduzieren. Dies führte zu einem Endkupon von 1,5 %, was einen Rekord für die niedrigste Euro-Rendite, die jemals von einer Immobiliengesellschaft für eine Perpetual Note erzielt wurde, darstellt. Perpetuals werden zur Stärkung der Eigenkapitalbasis und der Bilanz des Unternehmens eingesetzt. Sie sind ein wichtiger Faktor in der konservativen Finanzpolitik von Grand City und unterstützen den Mix aus verschiedenen Finanzierungsquellen.

Wie die Stammaktien sind auch die Perpetuals mit Kupons ausgestattet, die nach Ermessen des Unternehmens gestundet werden können. Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal ist das Fehlen eines Fälligkeitsdatums, was bedeutet, dass das Unternehmen die Anleihen zu bestimmten Terminen nach eigenem Ermessen zurückzahlen kann.

Als Bookrunner der Emission fungierten die führenden internationalen Banken JP Morgan, Deutsche Bank, Goldman Sachs, Nomura und Santander. Viele Finanzriesen beteiligten sich an der Emission, wie Norges, Amundi, BNP Paribas, Blackrock, HSBC, Fidelity, Credit-Suisse, UBS, Millennium, Allianz, Swiss-Life, Pictet und viele andere.

Im Jahr 2011 gründete der Immobilienmagnat Yakir Gabay Grand City Properties. Zu dieser Zeit wurden die Aktien zu etwa 2,8 € pro Aktie gehandelt, mit einer Marktkapitalisierung von 150 Millionen €. In weniger als 8 Jahren haben die Aktien des Unternehmens ihren Wert um über 800% gesteigert, mit einer Marktkapitalisierung von über 3,5 Milliarden Euro.

Grand City Properties ist inzwischen das viertgrößte börsennotierte Wohnimmobilienunternehmen in Deutschland mit einem beeindruckenden Portfolio, das über 70.000 deutsche Immobilien und mehr als 4.000 Wohnungen in London umfasst. Yakir Gabay ist weiterhin Vorsitzender des Beirats.

Das Managementteam von Grand City Properties steigert den Wert der Immobilien durch die Erhöhung des Mieter- und Vermietungsstandes. Das Unternehmensvermögen konzentriert sich auf die Ballungsgebiete Deutschlands wie die Hauptstadt Berlin, Nordrhein-Westfalen, Leipzig und Hamburg.

Der Erlös aus dieser Emission verschafft Grand City zusätzliches Eigenkapital. Der Großteil der Emission wird für den Rückkauf der zuletzt im Jahr 2015 begebenen ewigen Anleihe mit einem deutlich höheren Kupon von 3,75% verwendet. Die Refinanzierung der Perpetuals wird die Cashflows von Grand City in den kommenden Finanzperioden stützen und eine stärkere FFO I-Attribution nach den Perpetual Notes fördern.

Quelle: https://businessdeccan.com/grand-city-properties-perpetual-notes-yield-high-demand/
Mehr auf https://www.aroundtown.de

News einreichen
close slider
News einreichen
 

Ihre Kontaktdaten:

Datenschutz *
Urheberechte *