Schülerinnen und Schüler für Technik zu interessieren – darum geht es bei der im März 2021 beginnenden BYTE Challenge. Ehrenamtliche Studierende der Berliner Hochschulgruppe der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) bieten zwischen März und Juni 2021 die BYTE Challenge als Informatik-Wettbewerb an. Die deutschlandweite Teilnahme ist kostenlos. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der 7. – 10. Klasse, die Anmeldung ist vom 18. Januar bis Anfang März möglich.

Kinder für eine technisierte Zukunft rüsten

„Wir haben im Mai 2020 mit dem Projekt begonnen. Unsere Mission dabei ist, mehr Schülerinnen und Schüler für Technik zu begeistern“, sagt Carolin Neumann, Gründerin und Projektleiterin der BYTE Challenge. In zahlreichen Berufen ist es mittlerweile ganz selbstverständlich, in irgendeiner Form mit technischen Hilfsmitteln zu arbeiten, so Neumann. Da sich die Chancen auf einen spannenden sowie gut dotierten Job durch technische Grundkenntnisse erhöhen, sei eine Schritt-für-Schritt-Heranführung von Kindern und Jugendlichen hierbei sehr wichtig.

Was ist die BYTE Challenge?

Der Begriff BYTE soll den Informatikcharakter der Veranstaltungen ins Zentrum rücken. Ein Byte besteht aus acht Bits, die jeweils den Wert 0 oder 1 annehmen können. Somit ist es eine Maßeinheit für den Informationsgehalt.

Um die Vermittlung von Informationen über Informatik geht es bei der BYTE Challenge. Hier werden für die Teilnehmenden verschiedene, rein digitale Kurse angeboten.

Für jede erfolgreiche Kursteilnahme erhalten die Teilnehmenden digitale Punkte in Form von Byte. Am Ende der BYTE Challenge können diese Byte in Preise eingetauscht werden. So haben die Schülerinnen und Schüler neben dem Wissensgewinn auch ein greifbares, motivierendes Ziel vor Augen.

Wie ist der Ablauf der BYTE Challenge 2021?

Die BYTE-Challenge findet nicht nur zum ersten Mal, sondern auch neben dem klassischen Schulalltag statt. „Unser Ziel ist es, dass die erste Berührung mit Technik für die jungen Menschen angenehm gestaltet ist“, so Carolin Neumann. Mittels Scratch, einer visuellen Programmiersprache für Kinder und Jugendliche, lehren die Ehrenamtlichen einfache Grundlagen der Informatik. Ist dieses Wissen vermittelt, können die Schülerinnen und Schüler

ihr Wissen in den Bereichen Künstliche Intelligenz (AI), Virtuelle Realität (VR) und vielen anderen vertiefen.

Auf die jungen Menschen wartet ein buntes Kursangebot:

Die leicht verständliche Einführung in die Programmierung zeigt, wie Programme funktionieren und wie man diese sogar selbst schreiben kann. Der Kurs über künstliche Intelligenz zeigt deren Möglichkeiten auf und wie sie unsere Gesellschaft verändern kann. Digitale Währungen wie Bitcoin versprechen hohe Gewinne. Es wird erklärt, was sie sind, wie sie funktionieren und wie sie hergestellt werden. „Weil wir die Themen im Rahmen öffentlicher, digitaler Live-Events erklären, können auch Nicht-Teilnehmende online daran teilhaben“, freut sich Neumann.

Neben dem Verständnis für die Technik soll auch der Umgang mit ihr im gesellschaftlichen Kontext gelehrt werden. Dazu gehören Themen wie Cybermobbing oder die Digitale Souveränität, d.h. die Möglichkeit, digitale Medien selbstbestimmt und selbstständig nutzen zu können.

Auch der Umweltaspekt spielt eine wichtige Rolle: Wie kann Informationstechnik zum Umweltschutz beitragen?

Weiterhin bietet die BYTE Challenge digitale Orientierungsseminare an, die den Teilnehmenden Einblicke in die Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der Informatik bieten und ein breiteres Bild der Informatikberufe vermitteln.

Unternehmen können sich als Motivatoren und Sponsoren beteiligen

Sponsoren können im Rahmen der BYTE Challenge junge IT-Talente fördern, für Chancengleichheit einstehen sowie sich auf den neuesten Stand in Sachen IT-Nachwuchs in Deutschland bringen. Alle Sponsoren können über mehrere Monate hinweg direkt eine junge, technikbegeisterte Zielgruppe ansprechen. So erreicht zum Beispiel unser Sponsor Huawei (Mobiltelefonhersteller) jene Generation direkt, die sich von TV-Werbung abgewandt hat und sich in der digitalen Welt zuhause fühlt. ​X-CELL (E-Learning-Anbieter) erleichtert BYTE den Wissens- und Lernprozess mit der Bereitstellung eines Learning Management Systems, welches die digitalen E-Learning-Einheiten bereitstellt​. Eine weitere Sponsoringmöglichkeit ist, die Preise für das erfolgreiche Absolvieren der BYTE Challenge bereitzustellen. Alle unsere Kooperationspartner stärken die Qualität und die Vielseitigkeit der BYTE Challenge und sorgen gemeinsam dafür, dass die BYTE Challenge als einzigartiges ehrenamtliches Projekt entstehen konnte.

Ehrenamt für mindestens 2.000 Teilnehmer

Genau wie Carolin Neumann sind die Mitglieder des BYTE-Teams Studierende. Sie alle sind ehrenamtlich für die BYTE Challenge tätig und gehören zur Berliner Hochschulgruppe der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI).

Mehr Informationen sind auf der Webseite byte-challenge.com zu finden.

News einreichen
close slider
News einreichen
 

Ihre Kontaktdaten:

Datenschutz *
Urheberechte *