Aroundtown gab bekannt, dass es ein Rückkaufangebot an die Inhaber von zwei seiner Anleihen, der Serie E und der Serie Q, erfolgreich abgeschlossen hat. Das Unternehmen beobachtet die Kapitalmärkte kontinuierlich auf geeignete Gelegenheiten zur weiteren Optimierung seiner Finanzierungsstruktur, indem es sowohl kurzfristige als auch höher verzinsliche Anleihen zu günstigen Konditionen zurückzahlt. Dieser proaktive Ansatz in Bezug auf das Schuldenmanagement ist ein wesentlicher Bestandteil der Finanzpolitik von Aroundtown und schützt das Unternehmen vor zukünftigen potenziell ungünstigen Marktbedingungen, die Aroundtown andernfalls zu einer Refinanzierung zu suboptimalen Bedingungen zwingen könnten.

Im Rahmen des Übernahmeangebots kaufte das Unternehmen Schuldverschreibungen im Gesamtwert von rund 275 Millionen Euro zurück. Es kaufte 65 Mio. € der Serie E mit einem Kupon von 1,5 % und einer Laufzeit bis 2024 sowie 180 Mio. GBP (rund 210 Mio. €) der Serie Q mit einem Kupon von 3,25 % und einer Laufzeit bis 2027 zurück. Aroundtown hatte bereits zuvor einen Teil des ausstehenden Betrags seiner Anleihe der Serie E zurückgekauft (vom Gesamtbetrag verbleiben noch 171 Mio. EUR).

Aroundtown emittiert Wertpapiere an verschiedenen geografischen Standorten und in verschiedenen Währungen. Dies ermöglicht eine größere Flexibilität und einen besseren Zugang zu verschiedenen Kapitalmärkten und verringert die Abhängigkeit von einem einzigen Markt, was das Unternehmen zusätzlich vor ungünstigen wirtschaftlichen Bedingungen wie einer negativen Angebots- und Nachfragedynamik schützt, die in einem bestimmten Umfeld auftreten kann. Aroundtown sichert sein Währungsrisiko wo und wann immer nötig ab. Was das Währungsrisiko seiner auf GBP lautenden Schulden betrifft, so wird dieses Risiko insbesondere durch das Engagement in hochwertigen Vermögenswerten im Vereinigten Königreich, in Städten wie London und Edinburgh, auf natürliche Weise abgesichert.

Aroundtown SA (Symbol: AT1) wurde von dem Unternehmer Yakir Gabay gegründet und erlebte seinen Börsengang ein Jahrzehnt später im Jahr 2015. Die Aktien werden im Prime Standard der Frankfurter Börse gehandelt und sind das größte börsennotierte und am besten bewertete (BBB+ von S&P) deutsche Gewerbeimmobilienunternehmen. Aroundtown investiert in ertragsstarke Qualitätsimmobilien mit Wertsteigerungspotenzial in zentral gelegenen europäischen Städten, hauptsächlich in Deutschland und den Niederlanden. Die Hauptaktionäre von Aroundtown sind Avisco, das zu 10 % von Yakir Gabay kontrolliert wird, Blackrock zu 5 %, Norges Bank, Fidelity, Allianz, Vanguard und viele andere internationale Investoren.

Quelle: https://www.imcgrupo.com/aroundtown-pro-actively-manages-debt-by-successfully-repurchasing-near-term-and-higher-rate-bond-through-tender-offer/
Web: https://www.aroundtown.de

News einreichen
close slider
News einreichen
 

Ihre Kontaktdaten:

Datenschutz *
Urheberechte *